Störungsmeldungen

Krefeld

0800 24 25 400
(kostenfrei)

Straelen/Wachtendonk

0800 24 25 410
(kostenfrei)
In Notfällen rufen Sie bitte
- die Polizei (110) oder
- die Feuerwehr (112) an.

Allgemeines Kontaktformular




Ihre Nachricht*:

NETZGESELLSCHAFT NIEDERRHEIN MBH

St. Töniser Str. 126
47804 Krefeld

Tel.: 02151-983000 
Fax: 02151-983001

 

Kontakt

Bauherren profitieren von Mehrspartenanschlüssen

Die NGN verwendet grundsätzlich Mehrspartenhauseinführungen (MSH) beim Neubau von Standardnetzanschlüssen für Strom, Gas, Wasser (und Telekom). Dabei werden die Leitungen in einer Hauseinführung gebündelt, in das Gebäude geführt.

Der Bauherr profitiert durch weniger Aufwand und Baukosten. Für die neue Technik ist nur noch eine 20 Zentimeter große Bohrung in der Kellerwand notwendig. 

Es gibt mehrere Möglichkeiten des Hausanschlusses:

Unterkellerte Gebäude

In der Regel werden alle Anschlüsse über eine Mehrsparten-Hauseinführung in das Gebäude verlegt. Neben den Versorgungsleitungen können hier auch Telekommunikationsleitungen in das Haus gelegt werden.

Nicht-unterkellerte Gebäude

Wir empfehlen beim Neubau, einen gesonderten Raum für den Hausanschluss zu berücksichtigen. In diesem nischenähnlichem Raum können dann alle Installationen und Zähler untergebracht werden.

Wichtiger Hinweis: Bei der Herstellung eines Netzanschlusses für Häuser ohne Keller oder bei einem zurückgesetzten Anschlussraum, ist es erforderlich bereits vor Beginn der Arbeiten die Anschlussanfrage mit Lageplan und Grundrissplan einzureichen, da die FUBO (Fußbodenmehrsparteneinführung) vor dem Gießen der Bodenplatte eingebaut werden muss. Diese ist Bestandteil der Anschlusskosten.

Hausanschlussnische

Die Nische für den Hausanschluss muss bauseitig vorbereitet sein und hat das Rohbaumaß einer genormten Tür. Die Anschluss- und Betriebseinrichtungen werden darin so angeordnet, dass die Wartung leicht zugänglich vorgenommen werden kann.