Störungsmeldungen

Krefeld

0800 24 25 400
(kostenfrei)

Straelen/Wachtendonk

0800 24 25 410
(kostenfrei)
In Notfällen rufen Sie bitte
- die Polizei (110) oder
- die Feuerwehr (112) an.

Allgemeines Kontaktformular




Ihre Nachricht*:

NETZGESELLSCHAFT NIEDERRHEIN MBH

St. Töniser Str. 126
47804 Krefeld

Tel.: 02151-983000 
Fax: 02151-983001

 

Kontakt

Ihr Netzanschluss in Krefeld

Schritt 3: Die Verlegung des Netzanschlusses

Die Verlegung des Netzanschlusses (bei Neubauten) erfolgt dann, wenn der Keller- oder Netzanschlussraum verschließbar ist. Generell ist die Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen in einem Gemeinschaftsgraben vorgesehen. Kanal- und Entwässerungsleitungen sind bereits vorab zu verlegen. Baugruben am Haus müssen verfüllt und fachgerecht verdichtet sein.

Im Bereich der Netzanschluss-Trasse dürfen sich keine Hindernisse (z. B. Gerüste oder Baustoffe) befinden. Setzen Sie sich einfach 14 Tage vor dem mit Ihnen abgestimmten Verlegetermin mit dem Bauleiter der von uns beauftragten Fremdfirma in Verbindung. Gemeinsam mit Ihnen legt er vor Ort die Einführungsstelle für den jeweiligen Netzanschluss fest und markiert diese Stelle(n) für das ausführende Tiefbau-Unternehmen. Ebenso wird der weitere Ablauf mit Ihnen abgesprochen.

Der Netzanschluss wird in der Regel innerhalb von drei Tagen verlegt und ist nach der Verlegung betriebsbereit. Ihre Anwesenheit oder die einer von Ihnen beauftragten Person ist nur zwei Mal kurzzeitig erforderlich:

  • Zum einen für die Erstellung des Mauerdurchbruchs
  • Zum anderen für die Herstellung des Anschlusses (Leitungsentlüftung)

Diese Termine können Sie direkt mit der vor Ort tätigen Fachfirma abstimmen. Es ist nicht erforderlich, den ganzen Tag anwesend zu sein.

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass eine nachträgliche Überbauung bzw. Überpflanzung der Netzanschlussleitung mit Bäumen nicht zulässig ist.

Weiter mit Schritt 4: Die Rechnungsstellung