steckerfertige Eigenerzeugungsanlage (Stecker Solaranlage)

Sie interessieren sich für die Inbetriebnahme einer sogenannten steckerfertigen Solaranlage, um ihren eigenen Strom zu erzeugen und zu nutzen? Dann haben wir hier wichtige Informationen und Pflichten für Sie nachfolgend zusammengestellt.

Was ist eine steckfertige Solaranlage?

Steckerfertige Solaranlagen haben viele Namen, sie werden auch Balkonkraftwerk, Balkon-PV, Plug and Play Anlage oder Mini-Solaranlage genannt. Hierbei handelt es sich um kleine Solaranlagen für die nicht zwingend eine Dachfläche nötig ist. Sie können z.B. im Garten, auf der Garage, an einer Fassade oder eben auf dem Balkon montiert werden.

Wichtig hierbei ist, dass eine steckerfertige Anlage nur eine maximale Wechselrichterleistung von 600 VA/Watt-Peak haben darf.

Muss ich meine steckerfertige Anlage bei der NGN anmelden bzw. genehmigen lassen?

Für ihre steckerfertige Anlage, ist gemäß der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) sowie der VDE-Anwendungsregel „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“ (VDE-AR-N 4105), eine Anmeldung bei der NGN erforderlich.

Wie erfolgt die Anmeldung meiner steckerfertigen Anlage bei der NGN?

Die Anmeldung ihrer steckfertigen Anlage erfolgt nach Montage und Inbetriebnahme der steckfertigen Anlage. Hierzu nutzen Sie bitte unser bereit gestelltes Meldeformular. Das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Meldeformular senden Sie bitte ausschließlich an folgende E-mailadresse: einspeisung@ngn-mbh.de

Eine separate Genehmigung durch die NGN ist nicht mehr notwendig und Sie dürfen ihre steckfertige Anlage direkt betrieben.

Bis zu welcher Anlagengröße gilt das vereinfachte Anmeldeverfahren?

Das vereinfachte Anmeldeverfahren für steckerfertige Solaranlagen, gilt bis zu einer gesamten Wechselrichterleistung von max. 600VA/Watt. Diese Begrenzung gilt nicht für die Modulleistung der Solarmodule. Anlagen mit einer gesamten Wechselrichterleistung größer 600VA/Watt sind genehmigungspflichtig und müssen daher, mittels einer Anschlussanfrage über das NGN Kundenportal beantragt werden.

Benötige ich für meine steckerfertige Anlage eigentlich einen neuen Zähler?

Nach Einreichung des Anmeldeformulars, prüft die NGN welche Messeinrichtung bei Ihnen vorhanden ist (eine Prüfung der Messeinrichtung, vor der Inbetriebnahme der Anlage erfolgt nicht). Falls Sie nicht über einen sogenannten Zwei-Richtungszähler verfügen, veranlasst die NGN für sie kostenlos einen entsprechenden Zählerwechsel. Ein Zwei-Richtungszähler ist für den Betrieb ihrer steckerfertigen Solaranlage Voraussetzung. (Sollten Sie einen abweichenden Messstellenbetreiber beauftragt haben, könnten in diesem Fall ggf. Kosten für den Wechsel entstehen). Den Preis für den Messstellenbetrieb entnehmen sie bitte dem entsprechenden Preisblatt Messstellenbetrieb

Welche gesetzlichen Regelungen gelten für steckerfertige Anlagen?

Steckerfertige Solaranlagen fallen unter das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in der jeweils gültigen Fassung. Sie haben dieselben Rechte und Pflichten wie größere Photovoltaik-Anlagen. Außerdem gelten die Normen vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE).

Muss ich meine steckerfertige Anlage im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur anmelden?

Gemäß der Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV) besteht ihrerseits die Verpflichtung ihre steckerfertige Solaranlage im Marktstammdatenregister bei der Bundesnetzagentur zu registrieren.

Nützliche Informationen zu steckerfertigen Anlagen